03.07.2008

Bergtour über den Jöchelspitzkamm mit Jöchelspitze (2226 m), Rothorn (2393 m) und Strahlkopf (2388 m) / Allgäuer Alpen

Nachdem wir den Startplatz für unsere Tour bereits am Vortag ausgekundschaftet haben, als wir schon einmal mit der Jöchelspitzbahn zur Bergstation und wieder hinunter gefahren sind, machen wir heute Ernst. Als wir aus dem Sessellift gesprungen sind, begeben wir uns gleich auf den ausreichend beschilderten Blumenlehrpfad in Richtung Jöchelspitze. Ohne die Schaubilder weiter zu beachten, gewinnen wir schnell an Höhe und erreichen bald die erste Anhöhe, die den Blick auf den weiteren Verlauf des Jöchelspitzkamms freigibt. Direkt vor uns erhebt sich das imposante Rothorn.

Zunächst aber gilt es noch die letzten Meter bis zu Jöchelspitze zu bewältigen, was uns um 10:25 Uhr mit dem Eintritt in die umzäunte Gipfelzone gelingt. Ab hier bietet sich uns ein toller Ausblick in das Gebiet des Heilbronner Wegs am Hauptkamm der Allgäuer Alpen.

Nach einer kurzen Pause machen wir uns um 10:40 Uhr auf den weiteren Weg und steigen über einen Wiesenpfad in das Rothornjoch ab. Hier bietet sich uns ein tolles Schauspiel: Rund um ein ausgedehntes Restschneefeld hat sich eine ganze Schafherde versammelt und wir müssen mitten hindurch, um zur Südflanke des Rothorns zu gelangen.

Die Schafe sind friedlich und so beginnen wir gleich den Aufstieg zum Rothorn über das steile und weglose Gras. Um 11:25 Uhr erreichen wir schließlich den Gipfel. Auch hier waren die Schafe schon öfters unterwegs, wie wir an ihren Hinterlassenschaften sehen und riechen können. Aus diesem Grund entfällt die Gipfelrast und wir steigen direkt über die Nordflanke ab.

Hier erwartet uns ein schrofiger Pfad, der an einigen Stellen auch den Einsatz der Hände erforderlich macht und erhöhte Aufmerksamkeit erfordert, da es zu unserer Rechten steil bergab geht. Wir sind vorsichtig und kommen um 11:45 Uhr in der Senke vor dem Strahlhorn an. Auch diesen Berg besteigen wir, indem wir dem schwach markierten Pfad über die Südflanke folgen. Im Rückblick sehen wir noch einmal die Nordflanke des Rothorns, über die wir gerade abgestiegen sind.

Am Gipfelkreuz des Strahlkopfs ist um 12:05 Uhr eine kleine Vesperpause angesagt. Um 12:25 Uhr steigen wir dann pfadlos auf den westlich unterhalb des Gipfels verlaufenden Höhenweg ab und folgen ihm unterhalb des Rothorns zurück zur Schafherde im Rothornjoch. Schon auf dem Weg dorthin und auch an dieser Stelle wieder sehen wir einige Murmeltiere, die sich in der Graslandschaft wohl ein weit verzweigtes Höhlensystem angelegt haben.

Jetzt begeben wir uns auf den Weg, der östlich der Jöchelspitze auf direktem Weg zurück zur Bergstation der Lechtaler Bergbahn führen soll. Kurz bevor der Weg jedoch wieder auf den schon bekannten Aufstiegsweg zur Jöchelspitze trifft, hat eine Moräne den Weg abgetragen. Zu allem Überfluss gibt es hier auch noch Restschneefelder, die das Weiterkommen zusätzlich erschweren. Im abschüssigen Gelände kämpfen wir uns mühsam zurück auf den intakten Weg und brauchen sicher mehr Zeit, als wir bei erneuter Überschreitung der Jöchelspitze benötigt hätten.

Die letzten Höhenmeter hinab zur Bergstation verlaufen unspektakulär und so nimmt dieser Bergtag mit der Talfahrt im Sessellift ein Ende.

Auf unserer Tour haben wir heute in insgesamt 5:05 h und 4:10 h reiner Gehzeit eine Strecke von 7,8 km mit einem Aufstieg von 1174 m und einem Abstieg von 1174 m bewältigt.

Mehr Bilder gibt es hier oder direkt hier:

Bitte den Hinweis zu unseren Tourenberichten beachten!


nach oben